Lightpainting 1 - Bergwerk Reden

Workshop mit Uli Pietsch

06.09.2024, 19:30 - 23:30 Uhr

Workshopgebühr p.P. (Vorkasse/Tageskasse): 130,00 €

Ein Workshop rund um das Thema Langzeitfotografie und Malen mit Licht. Beim Lightpainting arbeiten wir Fotografen und Fotografinnen sowohl unsichtbar vor als auch hinter der Kamera. Wie du diese komplexen Motive in deine Belichtungszeiten von 5 sec. bis zu 5 min. malst, ist Teil dieses Workshops. Du möchtest deine Kamera und dein Verhältnis zur Belichtungszeit neu kennen lernen und Bilder im Bulb Modus aktiv gestalten? Dann bist du hier genau richtig.
Die Teilnehmer:innen arbeiten auf Wunsch auch unter professioneller Anleitung abwechselnd vor der Kamera mit verschiedenen Arten von Lichtquellen. Angefangen bei einer einfachen Taschenlampe, über farbiges Licht, zu beleuchteten Röhren, sogenannten Tubes, Plexiglas und Wunderkerzen, Pyro und brennender Stahlwolle stehen alle möglichen Lichtquellen zur Verfügung. Auch Nebel und Laserlicht können effektvoll eingesetzt dem Bild das gewisse Etwas verleihen. Deren effektiver und zielführender Einsatz und die möglichen Effekte werden dir anschaulich an Beispielen durch den professionellen Lightpainter Uli Pietsch erklärt. Auf die Vorstellung einiger typischen Lichtquellen für Lightpainter folgen die ersten Lichtfiguren. Dabei sollen die Teilnehmer von Beginn an aktiv mit eingebunden werden. Sobald die Basics und Bewegungsabläufe sitzen, folgen verschiedene Lichtornamente die immer umfangreicher und komplexer werden können. Sehr gerne setzen wir als Gruppe auch eure Ideen in Bildern um.

  • Welche Kameraeinstellungen sind wichtig und wie lege ich sie fest?
  • Was sind und wie zeichnest du sinnvoll Orbs, florale Objekte oder Freestyle in deinem Bildausschnitt?
  • Wie kombinierst du verschiedene Lichtquellen in einem Bild?
  • Wie baust du ein Model in das Setting ein und arbeitest mit dem Licht „drumherum“?
  • Was gibt es beim Einbeziehen der Umgebung und Festlegen des Bildausschnittes zu beachten?
  • Wie orientierst du dich in der Dunkelheit in deinem Bildausschnitt?
  • Wie leuchtest du den Hintergrund oder den Boden dezent und homogen zum Hauptmotiv aus?

Diese und weitere Aspekte der Lightpainting-Technik werden dir in diesem Workshop on Location vermittelt und du gehst mit einzigartigen Bildern und jeder Menge neuer, kreativer Ideen nach Hause.

Benötigt wird eine Kamera mit der Möglichkeit des Bulb Modus (du bist dir nicht sicher was das ist und ob deine Kamera das kann? Schreibe uns gerne eine Email an festival@photon.saarland, wir helfen dir gerne weiter und die gute Nachricht: Fast jede Kamera hat diesen Modus, mal mehr, mal weniger versteckt). Zusätzlich wird idealerweise ein Fernauslöser und definitiv ein Stativ (in geringen Stückzahlen können wir Leihstative auf Anfrage kostenfrei zur Verfügung stellen). Als Objektiv sind Weitwinkelobjektive mit einer Brennweite von ca. 15 – 24 mm (bezogen auf das Kleinbildformat) benötigt. Die Lichtstärke spielt dabei keine Rolle.

Als Location dient uns an diesem Freitagabend und Nacht der vielfältige Erlebnisort Reden, ein altes und teilweise renaturiertes Bergwerk zur Verfügung. Neben urbanen und Industrieelementen stehen auch Reflexionen und Spiegelungen auf Wasserflächen auf dem Programm. Zusammen mit einem Model lassen sich so besonders kreative Lightpaintings realisieren.

Uli Pietsch ist Elektrotechniker im Ruhestand, der neben vielen sportlichen Aktivitäten wie Segelfliegen, Fallschirmspringen und Segeln auch die Fotografie für sich entdeckt hat und sich seit zig Jahren kreativ austobt. Insbesondere Langzeitbelichtungen und Lightpainting betreibt er intensiv und ist mit seiner Gruppe mindestens wöchentlich nachts mit Kamera, Stativ und etlichen Lampen und Eigenbauleuchten unterwegs, um seine Visionen auf den Sensor zu malen.