Kinder- & Schülervortrag Regenwald

der National Geographic-Fotografen Dieter Schonlau & Sandra Hanke

08.09.2024, 10:00 - ca. 11:30 Uhr

Teilnahme für alle Kinder und Eltern kostenfrei!

Leben im Dschungel: „Aus der Konditorei in den Dschungel, von Marzipan zu Moskitos, von Torten zu Torturen: mit 23 Jahren beschließt der frisch gebackene Konditormeister Dieter Schonlau zusammen mit seiner Frau Sandra Hanke, ihren gemeinsamen Traum zu leben und die Urwälder dieser Erde zu durchstreifen.“

Sandra war zehn Jahre alt und besuchte die Grundschule in Paderborn. Ihr Religionslehrer, der einige Jahre in Südamerika gelebt hatte und dort für soziale Dienste unterwegs war, erzählte von seiner Arbeit und ließ die Klasse an seinen Erlebnissen teilhaben. Sandra erinnert sich an Indianer in ihren selbstgebauten Hütten, an riesige Brettwurzelbäume und an Blätter so groß wie Elefantenohren. Dieser Lehrer war es, der das „Regenwaldfieber“ an sie weitergab.

Auch Dieter war schon als kleiner Junge fasziniert von Bildern und Berichten aus dem Dschungel. Sein Lieblings-Comic war Tarzan, der an Lianen schwingend durch den Regenwald kurvte, sich mit Tieren verständigen konnte und sie beschützte. Seine Mutter erzählte ihm, dass er in einem Alter, in dem die meisten Jungen Pilot oder Feuerwehrmann werden wollen, davon träumte, Dschungelforscher zu werden. Dschungelforscher ist Dieter nicht geworden, er hat aber mehr Stunden im Regenwald zugebracht als die allermeisten „Dschungelforscher“!

In einer Paderborner Diskothek sind sich Sandra und Dieter zum ersten Mal begegnet. Sie verstanden und mochten sich auf Anhieb. Und schon nach kurzer Zeit stellten sie fest, dass sie denselben Kindheitstraum hatten. So beschlossen Sie, gemeinsam ihren Traum vom Dschungel zu leben. 4000 Schönste Tage
Grüne Hölle – so werden Regenwälder oft genannt. Die Wahrheit jedoch sieht völlig anders aus: Dicht am Äquator liegt eine Urlandschaft von unvergleichbarer Vielfalt und Schönheit, die jeden Menschen den absoluten Respekt vor der Natur und Demut gegenüber der Schöpfung lehrt. Wenn spärliche Sonnenstrahlen durch die Kronen der Baumriesen dringen, fremdartige Stimmen die dampfende Luft erfüllen, eine Anakonda im seichten Wasser ein Sonnenbad nimmt, dann spüren Sie: Der Dschungel ist ein gewaltiges Abenteuer und für alle Menschen ein einzigartiges Geschenk.

Um die großen und kleinen Wunder im Regenwald erleben zu können, schlafen Sandra Hanke und Dieter Schonlau in Hängematten, nehmen Tausende von Insektenstichen hin, schleppen ihre schwere Kameraausrüstung durch feuchtheißes Klima. Das klingt strapaziös? Ist es auch! Doch je mehr Zeit sie dort verbringen, umso stärker wird ihre Leidenschaft für diesen geheimnisvollen Lebensraum, nach dem die Beiden regelrecht süchtig sind. Seit über 30 Jahren brechen sie immer wieder aus der sogenannten zivilisierten Welt aus, um dann Monate später mit unvergesslichen Erlebnissen und faszinierenden Fotos nach Deutschland
zurückzukehren.

In ihren Live-Reportage nehmen sie den Zuschauer mit in einer andere Welt: Sie berichten von Begegnungen mit Waldelefanten, Nasenaffen, Waldgeistern und erzählen vom Leben der Orang-Utans, denen sie auf selbstgebauten Plattformen in den Baumkronen näher kamen. Sie zeigen Fotos geheimnisvoller Lebewesen mit erstaunlichem Aussehen und Verhalten.

Sandra und Dieter möchten mit Ihren „Dschungelarbeiten“, die Zuschauer für die Schönheit und schier grenzenlose Artenvielfalt der Regenwälder begeistern, sie sollen ihn lieben und schätzen lernen. Das zu bewirken ist Ihr größter Wunsch und gleichzeitig ein riesen Dankeschön an den Regenwald – für alles, was sie dort erleben durften.

Dieter Schonlau & Sandra Hanke fotografieren seit über 30 Jahren mit großer Leidenschaft. Zusammengerechnet haben die beiden über 13 Jahre in den unterschiedlichsten Regenwäldern gelebt. Sie haben mit ihren Aufnahmen bei internationalen Wettbewerben schon viele Auszeichnungen bekommen und Fotoreportagen in verschiedensten Magazinen veröffentlicht. In Zusammenarbeit mit NATIONAL GEOGRAPHIC, erschien ihr Bildband „Regenwälder Leben im Dschungel“.
Doch viel wichtiger ist es den beiden, dass sie durch ihre Arbeit Mitmenschen für die Einzigartigkeit der Natur begeistern können und veranschaulichen wie lohnenswert es ist sie zu erhalten. Dass ihnen dieses gelingt, beweisen Präsentationen für das Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz (BMU), das Bundesamt für Naturschutz (BfN), den WWF Deutschland und bei der UN-Naturschutz- Konferenz in Deutschland. www.wildlifephoto.de