Sehen, Hören, Lernen, auf dem:

PHOTON - Das Fotofestival im Saarland

Im September geht's weiter: Freitag 06. bis Sonntag 08.09.2024

„Großes entsteht immer im Kleinen“ und so wird es für das Saarland höchste Zeit für ein Festival, welches die Fotografie als Kunst, Unterhaltung und auch Hobby feiert. Für alle Foto-, Reise- und Unterhaltungshungrigen bringen wir Profis der Szene ins Kulturforum Illipse.

Wir arbeiten gerade mit Hochdruck an der Finalisierung des PHOTON-Programm 2024, welches bald schon hier veröffentlicht wird.

Nützliche Infos für deinen PHOTON-Besuch

Der Besuch der PHOTON-Fotoausstellungen und der PHOTON-Messe ist kostenfrei. Für alle Live-Reportagen, Seminare und Workshops gibt es neben dem Vorverkauf auch Tickets an der Abendkasse. Zahlungen an der Abendkasse sind gerne per EC- oder Kreditkarte, Mobile Payment oder natürlich bar möglich.

Um deine Anreise besser planen zu können, hier gerne unser:

Lust auf einen kleinen Rückblick: Das war das Programm des PHOTON-Festival 2023:
Du willst Nichts rund um PHOTON verpassen, immer auf dem aktuellen Stand sein und Neuigkeiten als erstes erfahren?

Abonniere unseren Newsletter und folge uns gerne auf Social Media:

Sollte das Email-Formular zur Newsletteranmeldung bei dir nicht funktionieren, sende uns bitte eine Mail mit Betreff: „Anmeldung PHOTON-Newsletter“ an festival@photon.saarland. Wir melden uns dann mit einer Bestätigungsmail bei dir.

Wer steckt hinter PHOTON?

Die Idee zu einem Foto- und Vortragsfestival im Saarland tragen wir schon länger mit uns rum. Wir, das sind die beiden Natur- und Reisefotografen von naturimfokusDaniel Spohn und Christian Mütterthies – und die Gründerin der erfolgreichen Vortragsreihe photoMission und ehemalige Kulturbeauftragte von Merchweiler: Ulrike Sutter. Wir freuen uns ungemein, dass unsere Idee auch bei der Gemeinde Illingen auf fruchtbaren Boden fiel und wir nicht nur die Gemeinde als Co-Veranstalter, sondern auch den Bürgermeister und Förderer der Kulturszene Andreas Hübgen als Schirmherrn des Festivals gewinnen konnten.

Ulrike Sutter